VANUATU – Inselstaat in der Südsee

  • 83 Inseln im Pazifik mit tropischem Klima und paradiesischer Natur: Traumstrände, blaues Meer, Kokospalmen, Korallenriffe, Regenwald, Überfluss an Meeres- und Landfrüchten
  • mehrere Jahre auf Platz 1 des Weltglücksindex
  • aber auch auf Platz 1 des Weltrisikoindex: bedroht durch Vulkanausbrüche, Erdbeben, Tsunamis, Zyklone und zunehmend durch den Klimawandel, der zum Beispiel auch deren Heftigkeit extrem verstärkt hat (im März 2015 forderte der Zyklon Pam II, der mit 300 km/h über die Inseln raste, etliche Menschenleben und zerstörte 90% der Häuser und 96 % der Ernte, im April 2020 folgte Harold mit 235 km/h)
  • 300.000 Menschen leben auf den 12.000 km2, auf den Inseln werden 100 verschiedene Sprachen gesprochen
  • Amtssprachen sind Englisch, Französisch (die früheren Kolonialmächte) und Bislama – das ist eine Mischsprache aus ersteren und den Ursprungssprachen
  • 83 % der Bevölkerung sind Christen, die übrigen gehören traditionellen Religionen oder Bahai an, nur wenige sind sunnitische Muslime
  • seit 1980 erst ist das Land unabhängig, das nationale Motto lautet: „Long God Yumi Stanap“ (Mit Gott bestehen wir)
  • früher entschied man alles regional in den Fareas, den Gemeindehäusern, beschlossen, es gab da auch weibliche Häuptlinge, von den Kolonialherren und Missionaren wurde alles zentralisiert, heute ist das Land eine parlamentarische Republik, und es ist keine einzige Frau im Parlament  – Vanuatu steht auf Rang 126 in der Welt bei der Geschlechtergerechtigkeit, Gewalt gegen Frauen ist ein großes gesellschaftliches Problem
  • es gibt wenig Wirtschaft, zumeist Landwirtschaft und Rinderzucht, die meisten leben als Selbstversorger von Gefischtem und Geerntetem und haben sonst so gut wie kein Einkommen – ein Drittel der Festangestellten arbeitet im Tourismus, die großen Hotels gehören aber ausländischen Investoren – Vanuatu steht auch auf der Schwarzen Liste der Steueroasen
  • etwas Besonderes sind die rituellen Sandzeichnungen mit Botschaften, außerdem wurde dort das Bungee-Jumping erfunden – es ist ein typisches Männlichkeitsritual, für die Erfindung hat man aber vergeblich versucht, Lizenzgebühren zu erstreiten
  • gekocht wird unter freiem Himmel, das Nationalgericht ist „Lap Lap“, ein Gericht aus Taro-Wurzel, Cassavaknollen (Maniok) und Bananen, vieles wird mit Kokosmilch zubereitet und in Bananenblättern gegart
  • es gibt kaum Straßen, das Leben ist vorwiegend ein ländliches, es fehlt an Schulbildung, viele Jugendliche zieht es in die Städte, aber sie haben kaum Perspektiven
  • Vanuatu hat seit 2018 das weltweit schärfste Verbot von Plastik, der Anteil erneuerbarer Energien liegt bei 36 % (Deutschland: 14)
  • 2020 reichte der Inselstaat beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag Klage gegen die Industrienationen ein wegen deren Verantwortung für den Klimawandel und forderte Kompensation für dessen Folgen: Artensterben durch wärmeres Wasser, Schrumpfen der Strände durch höheren Meeresspiegel, landwirtschaftliche Einbußen durch veränderte Regenmuster und Extremniederschläge, Zerstörung durch immer heftigere Zyklone

>