Nachrichten

Aktion Stadtradeln vom 9. bis 29. September – sei dabei!


24. Juli 2022

Liebe Stadtradler des letzten Jahres,

wir haben uns wieder als großes Team „Diakonie & Kirche in Leipzig“ angemeldet und laden Sie und Euch dazu ein. Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres hoffen wir, in diesem Jahr mit noch mehr Teilnehmenden anzutreten und das Team nochmals zu vergrößern. Wir haben gute Chancen zu gewinnen!

Also meldet euch an!

https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=48044
Es ist möglich, eigene Unter-Teams anzumelden. Unterteam-Käpt’n ist immer die Person, die anmeldet. Auf diese Weise können Kirchgemeinden, Einrichtungen der Diakonie und des Kirchenbezirkes eigene Gruppen unter dem Dach des großen Teams „Diakonie & Kirche Leipzig“ bilden. Seit letztem Jahr gibt es eine Chat-Funktion auf der Stadtradeln-Website. Darüber können wir als Team oder Unterteams miteinander kommunizieren.

Das Stadtradeln beginnt mit der Leipziger Radnacht am 9. September ab 19 Uhr. Startpunkt ist im Clara-Zetkin-Park (Springbrunnen). Hier wollen wir mit einem großen Team dabei sein. Treffpunkt direkt vor Ort am Springbrunnen.

Wichtig ist es, in der Zeit des Stadtradelns die geradelten Kilometer selbständig und vollständig einzutragen.
Dies kann man entweder auf der Stadtradeln-Website tun oder ganz bequem über die Stadtradeln-App.

 
Zur Halbzeit der Stadtradeln-Aktion wird es eine Andacht und ein Picknick in der Fahrradkirche Zöbigker am Cospudener See geben, am 18. September, 14:30 Uhr. Alle angemeldeten Teilnehmer werden dazu extra eingeladen, Anmeldung aber auch schon jetzt unter diakonieundkirche@gmx.net möglich.

Wir hoffen, dass möglichst viele mitmachen und wir viele Rad-Kilometer sammeln können. Natürlich freuen wir uns, wenn wir (etwas) gewinnen. Im Vordergrund stehen aber der ökologische und gesundheitsfördernde Aspekt des Radelns sowie die Vernetzung und die Gemeinschaft – und nicht zuletzt der Spaß an der Sache.

Sportliche Grüße!

Markus Voigt (Team-Kapitän, Mitglied im Kirchenbezirksvorstand), Susanne Straßberger (Öffentlichkeitsarbeit Diakonie), und Anke A. Voigt (Öffentlichkeitsarbeit Kirchenbezirk)

>