Impuls der Woche

Wochenspruch für den Sonntag Quasimodogeniti, 11 . April 2021

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herr Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten. (1. Petrus 1,3)

In unserer so angespannten Zeit lesen wir diese wunderbaren Zeilen aus einem Brief der frühen Christenheit. Nichts da von Angst und Leid. Kein Klagen. Kein Jammern. Nur, wirklich nur, Lob und Dank. Und lebendige Hoffnung. Mit einem handfesten Grund: „durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten“, wegen Ostern also!

Vor Ostern war die Katastrophe – Karfreitag. Vor Ostern waren Ängste, waren Zweifel, waren Unsicherheit und Ungewissheit. Vor Ostern war die Nacht. Und ohne Ostern? Das ist die Hölle.

Wie oft hören wir, „die Hoffnung stirbt zuletzt“. Das war‘s dann wohl. War das aber Hoffnung? Kommt das, was wir Hoffnung nennen, vielleicht gar nicht von Ostern wegen? Dann sollten wir daran schnellstens was ändern. Und zwar nicht nur in unserem Herzen. Auch in unseren Hirnen. In der Tiefe und in der Stille beginnt die richtige Hoffnung – die Hoffnung, die nicht stirbt. Weil der, auf dessen Nähe und Hilfe wir so sehr hoffen, lebt. „Jesus lebt, mit ihm auch ich!“ Weil Ostern war. Weil Ostern ist. Weil der Oster-Glaube stärker ist als die Corona-Angst! Statt komplizierter Gedanken kommt heute mein Oster-Lied zu Ihnen. Es geht sogar zu singen. Nach der Melodie von 103 im Gesangbuch. Dieser Text entstand, wie Sie längs wissen, im Jahr 2000.

  1. Gelobt sei Gott zu aller Zeit
    weil Jesus Christ im Leben ist,
    bringt neuen Mut ins schwache Herz.
    Halleluja
  2. Gelobt sei Gott an jedem Ort,
    weil Jesus Christ den Tod besiegt.
    Bringt neues Licht ins finstre Herz.
    Halleluja
  3. Gelobt sei Gott in großer Not,
    weil Jesus Christ die Höll‘ gesprengt.
    Bringt neues Heil ins böse Herz.
    Halleluja
  4. Gelobt sei Gott mit lautem Ton,
    weil Jesus Christ das Grab aufschließt.
    Bringt neue Kraft ins müde Herz.
    Halleluja
  5. Gelobt sei Gott aus Lust und Dank,
    weil Jesus Christ voll Liebe ist.
    Bringt neuen Sinn ins leere Herz.
    Halleluja


Pfr. i. R. Dr. Gottfried Schleinitz

>