Impuls des Monats

Monatsspruch für Mai

“Wie lieblich ist der Maien aus lauter Gottesgüt”

Jedes Jahr freue ich mich auf den Mai, weil dann dieses Lied seine Zeit hat. Ich freue mich jedes Mal, wenn das Frühlingserwachen mit so leichter Melodie besungen werden kann – schade um jeden Sonntag, an dem das 400 Jahre alte Lied nicht erklingt.

Das Lied nimmt uns von Strophe zu Strophe mit, nicht nur die Melodie – sie stammt von einem Frühlingstanz – sondern auch der Text. Dankbarkeit und Staunen in der ersten Strophe: nach den dunklen und trüben Wintermonaten jetzt die helle Sonne, deren Wärme uns angenehm ist; nach den grauen Tagen jetzt die saftigen Farben, das Grünen und Blühen. Alles scheint lebendig zu werden – auch wir. Leben, wo man hinblickt. Wir wissen es, doch in jedem Jahr ist es erneut eine Freude, als wäre es eine völlig neue Überraschung. Dank dem Schöpfer, zu dessen blühender Schöpfung auch wir gehören!

Und dessen Hilfe wir bedürfen, dass aus dem wunderbaren lebendigen Anfang auch ein lebendiges Sein wird, ein Leben, das nicht nur von Mühe und Trübsal geprägt ist. Die zweite Strophe weiß: Es steht in deinen, Gottes, Händen …

So, wie die Sonne für helle Tage sorgt, so soll auch unser Herz hell werden und unser Geist, so formuliert es der dritte Vers, fröhlich im Geiste sein, fröhlich in dem Wissen, Gott, unser Schöpfer hat sich uns zugewandt und wendet sich uns immer wieder zu, wie auch die Sonne jedes Frühjahr die Natur neu erwachen lässt.

Und mit einem solchen fröhlichen Geist kann auch die alltägliche Arbeit und das, was meinen Alltag sonst bestimmt, in fruchtbarer Weise gelingen – wie der vierte Vers formuliert – und mein Dasein eines sein, das als nicht verwerflich gilt, eines, in dem ich das Gefühl habe und die Erfahrung machen kann, Gott ist an meiner Seite.

Dieses wunderbare Mailied ist geeignet, uns dies alles nahe zu bringen – vom Lob über die Bitte um Hilfe und einen fröhlichen Geist bis hin zu einem Alltag, der damit ernst macht, dass ich in und aus Gottes Hand lebe.

Singen Sie das Lied ruhig einmal (gern auch heimlich) tanzend – bringt Freude und Lebenslust.

EKG 501 - Wie lieblich ist der Maien
EKG 501 – Wie lieblich ist der Maien

Ihr Pfarrer Hein

Pfarrer Dr. Markus Hein
1. Pfarrstelle

Rittergutsstraße 2
04159 Leipzig
Telefon: +49 341 4611850
Mobil: +49 176 34668129
E-Mail:
>